Herzlich Willkommen beim

Radteam Oberhofen am Irrsee

Das Radteam Oberhofen bietet allen ambitionierten Radsportlern aus unserer Region die Möglichkeit, in der Gruppe zu trainieren, an Radveranstaltungen und Radausflügen teilzunehmen und letztendlich die Freude am Radsport mit anderen zu teilen.

26.08.2016 | 2. Sommerholz Bergsprint

Hart - Härter - Sommerholz Berg-Sprint 2016

Wetter wie aus den Bilderbuch... 100 % Einsatz aller Starter. Gute Stimmung und ein gemütlicher Ausklang. Das war der 2. Sommerholzer Bergsprint. Der Streckenrekord vom Vorjahr wurde um 3 sec. gebrochen. 

 

Ein Bericht folgt in den nächsten Tagen !!

 

Die Ergebnisliste ist bereits Online zum Downloaden.

Das Radteam Oberhofen bedankt sich für die Teilnahme und würde sich über ein Feedback im Gästebuch freuen. Verbesserungsvorschläge sind Erwünscht. Positives sollte auch erwähnt werden.

 

Die Fotos vom Rennen sind ab Samstag Abend frei zum Downloaden !!

Ergebnisse 2016.pdf
Adobe Acrobat Dokument 261.2 KB
Das aktuelle Wetter in Oberhofen am Irrsee
Alles zum Wetter in Österreich

Speed Ausfahrt MITTWOCHs

Start: 17:30 Uhr in Oberhofen

 

"fast and furious"

RTO Ausfahrt SAMSTAG 27.08.2016

Start: 13:30 Uhr in Oberhofen

Ausfahrt Moderat

 

Guide: Josef Kirchhofer

Länge: ca.

Höhenmeter: ca. 

Strecke: 

Strecke: >>>Route<<<

 

Ausfahrt Sportlich

 

Guide: Werner Draxl

Tour: 

Länge: ca. 

Höhenmeter: ca.

Strecke: >>>Route<<< 

 

 

48. Radweltpokal St. Johann inkl. Masters Cycling Classics (ft)

St. Johann in Tirol, 20.08.2016 - 27.08.2016

Der Radweltpokal St. Johann zählt zu den größten Radsportveranstaltungen der Welt. Mehr als 3.500 Teilnehmer aus rund 50 Nationen kämpfen Ende August zum bereits 48. Mal um die begehrten Medaillen.

Internationaler Radweltpokal, Juniors Cycling Cup, Airport Sprint, Bergsprint und die Masters Cycling Classic Championships: Diese fünf Bewerbe werden im Rahmen des 48. Radweltpokals ausgetragen und rücken St. Johann und die Kitzbüheler Alpen eine Woche lang in den Fokus der internationalen Radsportszene.

  • Beim Radweltpokal absolvieren Rennradfahrer zwischen 18 und 80+ im Angesicht des Kaisergebirges ein bis drei Runden auf einer Streckenlänge von 40 Kilometer.
  • Beim Juniors Cycling Cup kämpfen Mädchen und Burschen von 10 bis 18 Jahren auf unterschiedlichen Distanzen um die Medaillen.
  • 2016 zum ersten Mal wird der Airport Spring ausgetragen: Bei diesem Bewerb müssen die Teilnehmer eine Strecke von 1.000 Metern so schnell wie möglich absolvieren. Das Startintervall beträgt 30 Sekunden.
  • Der Bergspring startet am Parkplatz der St. Johanner Bergbahnen, das Ziel befindet sich beim Berghotel Pointenhof auf 1.000 Meter Seehöhe.
  • Richtig taktisch wird es dann bei den Masters Cycling Classics, an denen nur lizensierte Fahrer teilnehmen dürfen. Gefahren wird auf einer 20-Kilometer-Strecke, das Startintervall beträgt 30 Sekunden.

Die Siegerehrungen finden täglich am Abend im Ortszentrum von St. Johann statt. Zusätzlich sorgt ein buntes Rahmenprogramm mit Live-Musik für stimmungsvolle Unterhaltung bei den Athleten und Zuschauern.

 

<<<Ausschreibung<<<

 

>>>Anmeldung<<<

 

Zum Zeitfahren am 24.08.2016 bereits Angemeldet: Schlager Kurt; Teufl Felix;

 

RTO Ausfahrt SAMSTAG 13.08..2016 (ft)

Gottfried und Pauli stellten für uns zwei wunderschöne Touren zusammen. Da sich für die moderate Tour von Gottfried keine Radler einfanden fuhr Gottfried bei der sportlichen Equipe mit. So wie es sich für die sportliche Gruppe gehört ging es gleich mit flottem Tempo los. Es wurde dabei kein Hügel ausgelassen, so daß wir in Ebenau schon einige Höhenmeter zusammen hatten. Bei perfekten Wetterbedingungen ging es dann bis Mitteregg den Gaisberg hinauf wo wir eine kleine Pause einlegten. Von da an gab Pauli die Strecke frei und jeder der gerade im Wind fuhr konnte seine eigene Variante bis nach Pfongau wählen. Um unseren Motto treu zu bleiben nahmen wir auch noch die paar Höhenmeter über Lengroid mit,  und kamen dann froh gelaunt und etwas müde bei unseren Stammlokal Gasthaus Erich an.

13.-15. August 2016 Rucksacktour nach Budweis (mh)

Zwanzig gutgelaunte Radler trafen sich am Samstag in der Früh mit dem Ziel Budweis. In drei Etappen fuhren wir, meist Abseits vom Autoverkehr Richtung Norden. Mittagessen am Stadtplatz von Schärding, Kaffee trinken in Passau und übernachten und Abendessen in Hutthurm war unser heutiges Tagesprogramm. Wie bestellt fand in unserem Restaurant an diesem Abend ein Sommerfest statt. Immerhin hatte unsere erste Etappe 105km, welche aber wirklich alle ganz locker schafften.

 

Sehr hügelig ging es am Sonntag zur deutsch österreichischen Grenze bevor wir eine knackige Steigung nach Schöneben hinter uns brachten. Nur wenige Kilometer später verließen wir Österreich und erreichten Tschechien auf einem kleinen Grenzübergang. Nach einer schönen Abfahrt lag schon der Moldaustausee vor uns. Wir zwängten uns noch auf die Fähre und suchten uns am anderen Ufer ein Lokal zum Mittagessen. Gestärkt nahmen wir die letzten 30km auf einer fast unbefahrenen Straße nach Krumau in Angriff. Im historischem Stadtkern von Krumau gab es dann das Belohnungsbier. Anschließend check in im Hotel, Sightseeing, Abendessen und Nachtleben genießen. Obwohl wir heute 1400Hm radelten, stellten die 82km wieder für Niemanden ein Problem dar.

 

Von Krumau nach Budweis waren es nur mehr 32km, daher erreichten wir schon zu Mittag unser Etappenziel. Nach dem Mittagessen schlenderten wir noch durch die Stadt. Bevor wir mit dem Bus nach Hause fuhren gab es im Bräustüberl noch ein gemeinsames Abschlussbier.

 

Ich bedanke mich bei allen Teilnehmern für die gute Laune welche alle mitbrachten. Egal ob beim Radeln oder in den Etappenzielen, wir hatten immer großen Spaß.

 

                             >>>>>>>>>alle Berichte<<<<<<<<