RAA-Teams " Greisberger Ultracycling"

Donnerstag, 15. August 2013   (fa)


News:  "DNF"   Alex mußte leider seinen Traum frühzeitig aus Gesundheitlichen Gründen im Südburgenland beenden. Das RTO wünscht Alex eine nelle Genesung und das die Motivation zum Radsport bald wieder zurückkehrt!  Wir sind alle sehr stolz auf dich, diesen Schritt gemacht zu haben!

 

Worte von Alex:

Ich habe es nicht geschafft. Neben großen Sitzbeschwerden ist jetzt Fieber dazu gekommen. Somit ist an weiterfahren nicht zu denken. Danke an mein super Betreuerteam, meine Sponsoren, meine Familie, meine Freunde, alle die mich unterstützt haben und natürlich danke an meine Frau. Ich werde sicher besser vorbereitet wieder kommen aber nicht nächstes Jahr. Mein großer Respekt an alle, die dieses unglaublich schwere Rennen beenden können

 

Wir haben unserem Race Around Teilnehmer einen eigenen Bereich eingerichtet.  Unter anderem sind nach der Aufgabe vom Alex  noch sehr viele Aufmunternde Worte über die Facebookseite " Greisberger Ultracycling " eingegangen wo ich einige unter RAA Berichte reingestellt habe!              
>>>>Live Tracking<<<<         >>>>Facebook<<<<

Mittwoch, 14. Aug. 2013   (fa)

Am Mittwoch um genau 10.02 Uhr erfolgt der Startschuß für Alex Greisbergers größtes Abenteuer,  die Umrundung Österreichs, das Race Around Austria und das Solo!  Das bedeutet 5-6 Tage extremes Leiden und überwinden um diese Marathonstrecke von 2200 km und 28000 Hm überhaupt finishen zu können.  Es wäre schön wenn sich RTOler beim Start oder auf der Strecke einfinden könnten, um den Alex anzufeuern und zu motivieren!  Auf dem restlichen Weg rund um Österreich ist er dann nur noch auf die Ünterstützung seines Teams angewiesen.  Und dieses Team setzt sich folgend zusammen.


Vorgestellt vom Alex selber! 
(ag)

Es wird Zeit, eine der 3 Säulen für das Race Around Austria vorzustellen. Neben meiner körperlichen und geistigen Verfassung ist mein Team der größte Faktor um so ein Projekt erfolgreich zu bestreiten. Es werden mich 6 Menschen begleiten, denen ich mein volles Vertrauen schenke. Ohne dieses Team könnt ich den Blödsinn nicht machen - Danke, das...s ihr dabei seid!!!
 

Race around Austria

KM 2.200

HM 28.800


Kosten ca. € 3.000,-- (zu 90%
durch Sponsoren abgedeckt)


Team:   6 Betreuer, aufgeteilt auf 2 Teams

Name:                                                 Hauptaufgaben:

Team 1

Wolfi Wuppinger                            Teamchef - Betreuer
- Mechaniker

Franz Greisberger (Papa)           Fahrer - Betreuer

Tom Greisberger (Bruder)          Fahrer – Navigator – Techniker -
Berichterstatter


Team 2

Anja Greisberger (Frau)               Betreuer - Berichterstatter

Andi Rausch (Schwager)              Fahrer – Navigator – Mechaniker

Christl Styrsky (Schwägerin)       Fahrer – Navigator – Krankenschwester J


Fahrzeuge:

Pacecar:
Dacia Lodgy vom meinem Nachbarn

Wohnmobil:      Ein Wohnmobil halt J


Training:

In den Wintermonaten (bis März) Laufen, Langlaufen, Walze und Krafttraining.

Seit März Radtraining im Freien.
Bis zum Rennen werde ich knapp 10.000 KM am Rad haben. Ich weiß, die meisten
Teilnehmer trainieren wesentlich mehr aber ich möchte auch nach dem Rennen
meinen Job und meine Frau noch haben J

 

Sponsoring: folgende Firmen unterstützen mich finanziell oder mit Material

DEBELLO, SPORTLICHT.at, BWT,
Allin Sporternährung, HERA Beschichtungstechnik, BHS Datensysteme, Salzburg AG,
Reindlbau, UVEX, Red Bull


Ziel:

Mein Ziel ist es, das Rennen in
der Karenzzeit zu beenden.5Tage, 12Stunden D.H: Ich starte am 14. August um 10:02 und
muss am Montag den 19. August die Ortstafel von St. Georgen um spätestens 22:00
wieder passieren. Ich weiß, dass ich das schaffe sofern auf der Strecke nichts
passiert. Alles was mehr geht is cool.


Renntaktik:

Natürlich kann ich hier
nicht zu viel verraten ;-)


Nur so viel: Ich werde von Anfang
an mein Tempo fahren, nur so kann ich die Strecke schaffen. Ich rechne also
damit, nachdem ich als 2. starte, also 20 Fahrer im 2min Abstand hinter mir,
dass ich sehr bald, sehr oft überholt werde. Falls ich nach dem 1. Tag letzter
bin, ist mir das scheissegal. Zumal so gut wie jeder meiner Gegner mehr
Erfahrung mit solchen Rennen hat als ich J
(da gibt’s RAAM finisher, Weltmeister und Rekordhalter) Obwohl – die Strecke
und die Zeit sind meine Gegner und keiner der anderen Fahrer J Die ersten 36 Stunden
möchte ich ohne Schlafpause durchfahren. Was danach passiert weiß ich nicht.
Ich hab schon einen Plan – ob der aufgeht sag ich euch nach dem Rennen J


Berichte während des Rennens:

Mein Team wird täglich mehrfach
von der Strecke auf meiner Facebook Seite „Greisberger Ultracycling“ berichten.

Einen Livetracker gibt’s auf    „race.xloc.at„

Dort findet man genaue Zeiten, Streckenführung, Geschwindigkeit usw.


Evtl. gibt es noch eine Live-Cam aus dem Pacecar – das kommt noch auf J

Und hier ist er - mein TEAMCHEF!!!! Selbst leidenschaftlicher Radfahrer, Teamkollege beim Radteam Oberhofen - Kraftlackel und ein wirklich lässiger Typ: Wolfi Wuppinger

"In erster Liene bin ich als Betreuer mit von der Partie weil ich einen guten Radkollegen unterstüzen möchte.
Ich find das RRA ein tolles Ereignis, bin selbst schon sehr gespannt was uns in dieser Zeit erwartet und solche Gewaltsvorhaben gehören auf jedenfall unterstützt !!!
Es wird auch für mich ein tolles Erlebnis. TAKE CARE"

Tom - mein Bruder... Marathon-Läufer... Ich denke das sagt schon viel aus - Fahrer, Navigator, Betreuer, Motivator... Dass er dabei ist, ist einfach eine spitzen Sache und ganz wichtig für mich. Danke Tom - Des wird a geile Sache

"Als Teammitglied von meinem Bruder will ich meinen Beitrag leisten, ihn zu unterstützen damit er dieses Vorhaben, sein Ziel, positiv bewältigen kann!"

Christl - im wahren Leben meine Schwägerin ist als Krankenschwester ein ganz wichtiger Bestandteil in unserem Team. Als leidenschaftlicher Kletterer weiß sie mit Herausforderungen umzugehen. Ich freue mich sehr, dass du dabei bist - wir werden coole Tage haben Danke Christl!!!

"Da ich weiß wie es ist eine sportliche Herausforderung zu meistern, war mir sofort klar,
dass ich meinen Lieblingsschwager bei seiner bisher größten Aufgabe unterstützen möchte!
Ich bin stolz im Betreuerteam dabei zu sein und freue mich auf unsere gemeinsame Zeit!
Lieber Alex, ich wünsche dir viel Glück und viiiieeeeel Ausdauer."

Nächster Teammember:
der Andi! Schwager, Berufsfeuerwehrler, Rennradfahrer beim "SV-Helden von Heute" und Kletterer und nebenbei noch (fast) Mann von der Christl Es ist so "leiwond" das du mit mir die Runde fahrst - echt lässig - Danke Andi

"Als Alex mich gefragt hat ob ich in seinem Betreuerteam dabei sein möchte war mir sofort klar: Yessss, wie geil wird das denn!!! Ich freue mich einfach da...bei zu sein und unseren Alex durch die wohl härtesten Tage seines Lebens zu begleiten und alles erdenkliche beizutragen um das gesteckte Ziel, einmal Österreich am Rad umrunden, zu erreichen. Und solange du noch nicht unter Sauerstoffmangel leidest möchte ich dich wissen lassen, dass dein Betreuerteam dir tatkräftigst zur Seite stehen wird und jetzt schon stolz auf dich ist!!! Alex, Alles Gute beim Rennen und vor allem erholsame Stunden davor!! Kette rechts, Andi"

So der nächste: FRANZ!!! Da brauch ich nicht viel erklären. Er is mei Papa und hat mich bis jetzt IMMER betreut wenn es was zum betreuen gab. Somit kennt er mich sehr gut, auch wenns mal nicht rund läuft. Er "Nordic Walkt" wie ein Weltmeister, nur leider hat er beim Fotoshooting seine Stöcke zu Hause vergessen - jetzt soll i halt schreiben, dass er Läufer ist. Ok. Er ist Läufer Danke!!!

Und somit ist mein Team vollständig - Eine großes Danke an Sandra!!! Kurzfristig für meine Frau eingesprungen, was nicht selbstverständlich ist! Das Foto stammt vom Großglockner, wo sie mich heuer schon begleitet hat - Welcome im Team - cool, dass du dabei bist